top of page

Design Thinking Fallbeispiele – diese Cases kanntest du noch nicht

Design Thinking besticht durch seine Vielseitigkeit. Obwohl Design Thinking seit mittlerweile 15 Jahren die Innovationsmethode Nr. 1 in Deutschland ist und spektakuläre Beispiele produziert, fällt es Vielen nach wie vor schwer, sich vorzustellen, was am Ende eines Design Thinking Prozesses bei raus kommt.


Hier stellen wir zwei examplarische Design Thinking Praxisbeispiele vor, die zeigen, was die Methode so drauf hat.


Design Thinking Beispiel Nr. 1

Design Thinking in Aktion: Die innovative Überwindung des Fachkräftemangels in der Pflegebranche


Design Thinking Fallbeispiel Fachkräftemangel in der Pflege mit Design Thinking beheben: Pflegepersonal kümmert sich um alten Mann in Rollstuhl

Die Diakonie Nord-Nord-Ost stand gemeinsam mit TOOLS FOR TOMORROW vor einer scheinbar unüberwindbaren Herausforderung:


Für ein brandneues Pflegeheim sowie eine Kindertagesstätte mussten punktgenau 150 Fach- und Pflegekräfte gefunden werden.


Fachkräftemangel ist in der Pflegebranche eine allgegenwärtige Realität. Diese Aufgabe schön fast unlösbar. Mit Design Thinking gelang es ihnen, kreative und wirksame Lösungen zu entwickeln, die nicht nur das Problem lösten, sondern auch weitreichende Verbesserungen für die Arbeitsbedingungen der Pflegekräfte mit sich brachten.


Simon Steiner und Stephan Matzdorf, die Köpfe hinter dem Design-Team von TOOLS FOR TOMORROW, tauchten tief in die Welt der Pflege ein, führten umfangreiche Recherchen durch und sprachen mit Experten, um die wahren Ursachen des Fachkräftemangels zu verstehen. Ihre Methodik ermöglichte es ihnen, Parallelen zu anderen Branchen zu ziehen und so innovative Ansätze für die Pflegebranche zu entwickeln.


Das Team konzipierte eine umfassende Recruiting-Architektur, die tief in das Gefüge der Organisation eingewoben wurde und Schmerzpunkte am Arbeitsplatz identifizierte und eliminierte.


Ein Schlüsselaspekt war die Einführung von KI-gestützten Dienstplänen, die flexibel auf die Bedürfnisse der Pflegekräfte eingingen und so deren Arbeitszufriedenheit sowie die Qualität der Pflege selbst signifikant verbesserten.


Ein innovatives Element dieser Strategie war der "Recruiting Tree", der analog zu einem Sales Funnel konzipiert wurde und jeden Berührungspunkt mit der Einrichtung in einen effizienten Bewerbungsprozess transformierte.


Das "Jobwechselkit" machte den Bewerbungsprozess für potenzielle Bewerber so einfach und unkompliziert wie möglich, reduzierte die Komplexität und förderte eine positive Entscheidung für einen Wechsel.


Durch diese strategischen und empathischen Ansätze gelang es der Diakonie Nord-Nord-Ost, sich als attraktiver und wertschätzender Arbeitgeber zu positionieren und erfolgreich die dringend benötigten Fach- und Pflegekräfte zu gewinnen.


Dieses Fallbeispiel zeigt eindrucksvoll, wie durch den Einsatz von Design Thinking selbst schwere Herausforderungen überwunden werden können.


 

Beispiel Nr. 2

Neustadts Wandel: Ein triumphales Design Thinking Beispiel im Herzen Schleswig-Holsteins


Design Thinking Fallbeispiel Design Thinking in der Stadtentwicklung Beispielbild Design Thinking Projekt Neustadt in Holstein Hafen

In Neustadt in Holstein, einer idyllischen, etwas verschlafenen Hafenstadt an der Ostseeküste Schleswig-Holsteins, entfaltete sich ein bemerkenswertes Kapitel der Stadtentwicklung, das das Herz und den Hafen der Stadt nachhaltig erneuerte.


Über vier Jahrzehnte hinweg verfiel das einst blühende Hafengebiet zu einer vernachlässigten Brache, die für Einwohner und Touristen gleichermaßen unzugänglich war. Inmitten tiefgreifender Meinungsverschiedenheiten unter den Stadtbewohnern und einer politischen Sackgasse stand die Stadt vor einer entscheidenden Frage:


Wie sollte es mit dem Hafengebiet weitergehen?


In diese von politischen und sozialen Spannungen geprägte Atmosphäre traten drei Absolventen der renommierten HPI School of Design Thinking, angestachelt von Simon Steiner von TOOLS FOR TOMORROW, mit der Absicht, mit den Werkzeugen des Design Thinkings eine Lösung zu erarbeiten.


Sie tauchten tief in das Stadtleben ein. Sie betranken sich mit der Stadtbevölkerung in den letzten Kneipen der Stadt. Sie segelten die gesamte Ostseeküste entlang, um Einblicke in das Leben der Hafenstädte zu sammeln und um zu verstehen, was funktioniert und was nicht.

Durch nächtliche Workshops und kreative Brainstorming-Sessions, teilweise bei Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt, gelang es ihnen, die wahren Bedürfnisse und Wünsche der Neustädter herauszuarbeiten:


einen zugänglichen, lebendigen Hafen, der weniger von Autos dominiert wird und mehr Raum für Grünflächen und Aufenthaltsqualität bietet. Ein lebendiges Hafengebiet, für die Neustädterinnen und Neustädter.


Die Politik hatte teils ganz eigene vorgefertigte Vorstellungen, die sich weder an den Bedürfnissen der Städter, noch an den Problemen der Stadt orientierten.

Trotz dieser politischen Widerstände schaffte es das Team, durch einen umfangreichen ko-kreativen Prozess, der alle Stakeholder mit einbezog, Fehlinformationen zu korrigieren, Vorbehalte aus dem Weg zu räumen und ein gemeinsames Verständnis von der Hafenstadt zu erzeugen. Ihre hartnäckige Arbeit führte zu einem gigantischen Ideenkatalog, der sämtliche Probleme und Sub-Probleme der Stadt abbildete. Ein umfassendes Konzept fasste die zahlreichen Gespräche, Ideen und Bedürfnisse der Bevölkerung in einem über 200 Seiten starken Dokument zusammen.


Dieses Konzept fand außergewöhnliche Zustimmung über alle politischen Lager hinweg und wurde mit einer beeindruckenden Mehrheit angenommen.


Das Projekt in Neustadt in Holstein steht heute als strahlendes Beispiel dafür, wie Design Thinking dazu beitragen kann, komplexe Herausforderungen in der Stadtentwicklung zu bewältigen, breite Unterstützung für urbane Projekte zu mobilisieren, unkonventionelle Lösungen zu fördern und Prozesse zu beschleunigen. Es verdeutlicht, wie Ko-Kreation und die Einbeziehung aller relevanten Akteure, zu einer tiefen Identifikation mit dem Ergebnis führen kann.


Dieses Projekt zählt zu den ambitioniertesten Design Thinking Vorhaben, die je realisiert wurden. Es überwand politische Hindernisse und hauchte einem neuen Stadtteil Leben ein, mit einer Bürgermeisterin, die im Silicon Valley als "The Cool Mayor" gefeiert wird, für ihren Einsatz und ihren visionären Beitrag zur 780-jährigen Geschichte Neustadts.



 

Mehr Design Thinking Beispiele findest du hier:


3 großartige Design Thinking Beispiele, die du kennen solltest – 3 herausragende Beispiele, wie Design Thinking angewendet wird und was es kann.


20+ Design Thinking Beispiele aus der Praxis – hier ist eine umfangreiche Liste verschiedenster Design Thinking Praxis-Beispiele vom Produktdesign, über Geschäftsmodellinnovation hin zu Apps und digitalen Innovationen


 

Design Thinking Workshop selber moderieren:


Wie du selbst einen Design Thinking Prozess durchführst, zeigen wir dir in dieser Anleitung


 

Workshopmaterialien für großartige Design Thinking Workshops:


Design Thinking Workshopkoffer Workshop selber moderieren

31 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Charette Methode im Design Thinking

Was ist die Charette Methode im Design Thinking? Die Charette Methode ist eine strukturierte Technik im Design Thinking, die dazu dient, Informationen, Wissen und Erfahrungen des Projektteams in einer

bottom of page