top of page

Meliorismus – nützliches Future Skill

Aktualisiert: 3. Jan.

TL;DR:


Meliorismus:

  • Philosophische Überzeugung, dass die Welt durch menschliche Anstrengungen und Optimierungen verbessert werden kann.

  • Steht im Kontrast zu Optimismus und Pessimismus, erkennt Probleme und Herausforderungen an, bleibt jedoch überzeugt von der Möglichkeit positiver Veränderungen durch menschliche Bemühungen.

  • Fördert den Glauben an Fortschritt und die kontinuierliche Verbesserung der Lebensbedingungen, der Gesellschaft und der Welt insgesamt.

  • Wird als mögliche Schlüsselkompetenz der Zukunft betrachtet, in Verbindung mit anderen Future Skills wie Entrepreneurship, Systems Thinking, Diversifismus Innovationskompetenz und der Fähigkeit mit Komplexität umzugehen.

  • Außerdem: Vergleich Meliorismus und Possibilismus statt.


Meliorismus: Schlüsselkompetenz der Zukunft?


Meliorismus ist ein philosophisches Konzept; es könnte als Denkwerkzeug auch relevantes Future Skill sein. Dieser Artikel beleuchtet, was Meliorismus bedeutet und warum er für Individuen und Organisationen von Bedeutung sein könnte.


Definition und Ursprung von Meliorismus


Meliorismus ist ein Begriff, der in der Philosophie und Soziologie die „Verbesserung“ des Menschen, seiner Beziehungen und der gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und kulturellen Strukturen, die seine Lebensweise bestimmen, bezeichnet. Der Begriff leitet sich vom lateinischen Wort „melior“ ab, was „besser“ bedeutet.

Dieses Konzept entstand im Kontext des US-amerikanischen Pragmatismus des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Es wurde zuerst vom Mathematiker Charles Sanders Peirce geprägt. Später wurde es von seinem Freund, dem Psychologen William James, übernommen, beide wurden vor allem auch als Philosophen bekannt.

Meliorismus ist die Überzeugung, dass die Welt durch menschliche Anstrengungen und Interferenzen, die in Prozesse eingreifen, die sonst natürlich ablaufen würden, verbessert werden kann. Es ist die Idee, dass Fortschritt ein reales Konzept ist, das zu einer Verbesserung der Welt führt.


Meliorismus im Kontrast


Meliorismus stellt eine mittlere Position zwischen Optimismus und Pessimismus dar. Während Optimisten glauben, dass alles zum Besten führen wird, und Pessimisten das Schlechteste erwarten, erkennt der Meliorismus die Existenz von Problemen und Herausforderungen an, bleibt jedoch überzeugt, dass positive Veränderungen durch menschliche Bemühungen möglich sind. Melioristen sehen die Rettung der Welt als eine Wahrscheinlichkeit statt als eine Gewissheit oder Unmöglichkeit.


Dieses Konzept ist nicht nur eine philosophische Überlegung, sondern hat auch praktische Auswirkungen, insbesondere im Bereich der Politik und Gesellschaft. Meliorismus ist die Grundlage einer liberalen Demokratie und der Menschenrechte. Er ist eine grundlegende Komponente des ganzheitlichen Liberalismus (abgrenzend zum Neoliberalismus und zum stark verbreiteten Vulgärliberalismus) und betont die Fähigkeit der Gesellschaft, sich durch rationale Diskussion, Verhandlung und Kompromiss zu verbessern.


Meliorismus ist die Idee, dass Menschen durch ihre (unternehmerischen) Handlungen und Anstrengungen die Welt verbessern können. Er ermutigt zu Engagement und Aktivismus. Er spielt eine entscheidende Rolle in der Entwicklung von Gesetzen, Normen und Werten, die darauf abzielen, die Lebensbedingungen und -grundlagen der Menschen zu verbessern und eine gerechtere und zukunftfähige Gesellschaft zu schaffen.


Der Autor und Experte für Positive Psychologie, Dr. Nico Rose, hat diese schöne Grafik erstellt, die den Meliorismus wunderbar veranschaulicht.


(Quelle: nicorose.de – Welche Haltung wollen wir angesichts der Corona-Krise einnehmen?)



Relevanz und Anwendung von Meliorismus


in einer highspeed Transformations-Gesellschaft erlangt die Idee des Meliorismus eine neue Bedeutung. Sie könnte eine potenzielle Schlüsselkompetenz für Zukunftsgestaltung sein. Meliorismus fördert nicht nur den Glauben an den Fortschritt und die Möglichkeit, die Lebensbedingungen und Lebensgrundlagen (s. auch Regenerative Prinzipien) und die Gesellschaft kontinuierlich zu verbessern, sondern erscheint als Mindset auch ein relevantes Future Skill zu sein.


Meliorismus und Future Skills:


Meliorismus unterstreicht die Notwendigkeit von Fähigkeiten wie lebenslangem Lernen, Innovationsfähigkeit, sozialer Verantwortung und Offenheit für Komplexität technologischen, ökologischen und gesellschaftlichen Wandel. Er ermutigt Individuen und Organisationen, proaktiv Veränderungen zu begrüßen und Lösungen für bestehende und zukünftige Probleme zu entwickeln. Statt zu mauern und in einem "alles wird gut"-Fatalismus zu verharren, oder Lösungen im Populismus zu suchen, ermutigt der Meliorismus die eigenen Ressourcen einzusetzen und proaktiv in die Zukunftsgestaktung einzusteigen, statt Vergangenheit und Gegenwart zu verklären.


Meliorismus in der Praxis:


Die Anwendung von Meliorismus in der Praxis kann durch verschiedene Ansätze erfolgen, beispielsweise durch Bildung, Forschung, soziales Engagement und politische Teilnahme. Durch die Integration von melioristischen Prinzipien in verschiedene Lebensbereiche können Menschen dazu beitragen, eine positivere, gerechtere und nachhaltigere, ja regenerativere Welt zu schaffen.


Meliorismus im Vergleich zum Possibilismus


Während der Meliorismus die Überzeugung vertritt, dass die Welt durch menschliche Anstrengungen und Optimierungen verbessert werden kann und den Glauben an Fortschritt und kontinuierliche Verbesserung der Lebensbedingungen und der Gesellschaft fördert, bietet der Possibilismus, wie von Matthias Horx dargestellt, eine alternative Weltanschauung.


Der Possibilismus betrachtet die Welt nicht durch eine rein optimistische oder pessimistische Linse, sondern erkennt die Möglichkeit von Lösungen für die großen Probleme der Gegenwart an. Er betont die Wichtigkeit der Integration verschiedener Emotionen und Wahrnehmungsformen und die Notwendigkeit, Störungen nicht zu unterdrücken, sondern zu leben. In dieser Hinsicht kann der Possibilismus als eine Art von „freudvollem Verhältnis zur Realität“ (wie Rem Koolhaas es wunderbar ausdrückte) betrachtet werden, der weder rein optimistisch noch pessimistisch ist, sondern eine ausgewogene und realistische Sichtweise auf die Welt und ihre Möglichkeitsräume bietet.


Beide Konzepte, Meliorismus und Possibilismus, bieten unterschiedliche Perspektiven und Herangehensweisen, um mit den Herausforderungen der Welt umzugehen und die Zukunft zu gestalten, wobei der Meliorismus den Menschen als aktiven Gestalter der Zukunft sieht und der Possibilismus die Möglichkeit von Lösungen und die Integration verschiedener Emotionen und Wahrnehmungsformen betont.


Meliorismus, mit seinen tiefen Wurzeln in der Philosophie und seiner Relevanz im Heute, bietet uns einen pragmatischen und nuancierten Blick auf unsere Fähigkeit, die Welt zu formen und zu verbessern.

Mehr als eine theoretische Überlegung, ist es ein lebendiges Konzept, das uns dazu inspiriert, proaktiv Verantwortung zu übernehmen und nach kontinuierlichem Fortschritt zu streben. Gerade heute, in der Veränderung und Unsicherheit allgegenwärtig sind, ermutigt uns der Meliorismus, nicht nur auf die unglaublichen Veränderungen und Herausforderungen zu reagieren, sondern auch die Chancen zu ergreifen, die sich aus diesen Veränderungen ergeben.


Trotz aller Unvollkommenheiten und Widrigkeiten dieser Welt, haben wir Macht und Mittel, positive und nachhaltige Veränderungen herbeizuführen. Als nützliches Future Skill könnte Meliorismus eine aktivere Rolle in der Gestaltung unserer Zukunft zu spielen und einen sinnvollen Beitrag zur Verbesserung der Welt zu leisten. Zumindest ein bisschen drüber nachzudenken könnte sich lohnen.

43 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Charette Methode im Design Thinking

Was ist die Charette Methode im Design Thinking? Die Charette Methode ist eine strukturierte Technik im Design Thinking, die dazu dient, Informationen, Wissen und Erfahrungen des Projektteams in einer

1 Comment

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
Guest
Oct 03, 2023
Rated 5 out of 5 stars.

Ich kannte bisher nur den Possibilismus und habe ihn in mein Denken integriert – nach Möglichkeiten Ausschau halten. Der Meliorismus war mir neu. Nicht nur die Möglichkeiten zu versuchen, sondern das Verbessern des Status-quo zur Aufgabe machen. Sehr schöner Gedanke!

Like
bottom of page