top of page

Besser Entscheidungen treffen

Aktualisiert: 1. Feb.

Besser Entscheiden: Dein Guide für fundierte Entscheidungen


Besser Entscheidungen treffen. Bild mit verzweigten Wegen

Täglich sind wir mit einer Fülle von Entscheidungen konfrontiert. Es kann manchmal eine Herausforderung sein, den Überblick zu behalten. Keine Sorge, wir sind hier, um dir zu helfen, den Nebel zu lichten und kluge, fundierte Entscheidungen zu treffen.


Hier ist dein ultimativer Guide zur Entscheidungsfindung:


Schritt 1: Identifizierung der Entscheidungsblockaden


Bevor du dich auf den Weg machst, klügere Entscheidungen zu treffen, ist es wichtig, die Wurzeln deiner Entscheidungsblockaden zu erkennen. Es könnte die Angst vor dem Scheitern, der Einfluss anderer oder eine übermäßige Rationalität sein. Nimm dir einen Moment Zeit, um zu reflektieren, was dich wirklich bremst.


Schritt 2: Effektive Strategien anwenden


Jetzt, da wir die Hindernisse identifiziert haben, ist es an der Zeit, einige bewährte Strategien zu nutzen, um diese Blockaden zu überwinden. Hier sind einige Tipps, die dir helfen könnten:


  1. Komplexität reduzieren: Setze eine klare Deadline für deine Entscheidung und konzentriere dich auf einige wesentliche Bewertungskriterien.

  2. Prioritäten setzen mit der Eisenhower-Matrix: Ein nützliches Werkzeug, um Aufgaben nach ihrer Dringlichkeit und Wichtigkeit zu sortieren.

  3. Langfristige Perspektive: Behalte die potenziellen langfristigen Auswirkungen deiner Entscheidungen im Auge.

  4. Akzeptanz von Unvollkommenheit: Erlaube dir, Fehler zu machen und aus ihnen zu lernen.


Schritt 3: Übung zur Vertiefung des Verständnisses


Um deine Entscheidungsfähigkeiten zu verbessern, ist es sinnvoll, eine Übung durchzuführen, die dir hilft, deine Entscheidungen besser zu verstehen. Hier ist ein Vorschlag:


  1. Erstelle eine Tabelle mit drei Spalten: List deine Entscheidungen auf und bewerte sie. Notiere, wie du zu diesen Entscheidungen gekommen bist und was deine Wertegrundlage war.

  2. Analyse der Ergebnisse: Suche nach Mustern und Erkenntnissen, die dir in Zukunft helfen könnten.


Schritt 4: Aktionsplan erstellen


Schließlich ist es an der Zeit, einen konkreten Aktionsplan für zukünftige Entscheidungen zu erstellen. Hier sind einige Schritte, die du befolgen könntest:


  1. Identifizierung einer anstehenden Entscheidung: Wähle eine spezifische Entscheidung aus, die du in naher Zukunft treffen musst.

  2. Problemanalyse: Notiere die Hindernisse, die deiner Entscheidungsfindung im Weg stehen könnten.

  3. Risikoanalyse: Visualisiere den schlimmsten Fall für jede Option und überlege, wie du damit umgehen könntest.

  4. Rat einholen: Frage drei Personen um Rat, wie sie in deiner Situation entscheiden würden.

  5. Klärung offener Fragen: Identifiziere alle noch zu klärenden Informationen oder offenen Fragen.

  6. Festlegung einer Deadline: Setze eine Deadline für deine Entscheidung und notiere die ersten Schritte zur Umsetzung.


Mit diesen Schritten bist du bestens gerüstet, um kluge, durchdachte Entscheidungen zu treffen, die sowohl deinen Verstand als auch dein Bauchgefühl berücksichtigen. Viel Erfolg auf deinem Weg zu besseren Entscheidungen!



 


Möchtest du mehr lernen über Future Skills, Innovation und Agilität?


Dann kannst du:

"Simons Zukunftshacks" als Newsletter oder Podcast abonnieren

Stephan und Simon als Trainer oder Innovationsberater anfragen


Oder in unserer Zukunftsakademie stöbern: Zur Zukunftsakademie



4 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Charette Methode im Design Thinking

Was ist die Charette Methode im Design Thinking? Die Charette Methode ist eine strukturierte Technik im Design Thinking, die dazu dient, Informationen, Wissen und Erfahrungen des Projektteams in einer

Comentarios

Obtuvo 0 de 5 estrellas.
Aún no hay calificaciones

Agrega una calificación
bottom of page