top of page

Stakeholder-Map – Design Thinking Methode

Aktualisiert: 4. Okt. 2023

Was ist die Stakeholdermap im Design Thinking?

Eine Stakeholder Map ist eine visuelle oder physische Darstellung der verschiedenen Individuen und Gruppen, die mit einer bestimmten Herausforderung oder einem System verbunden sind – den Stakeholdern des Designprozesses. Sie hilft, die Kernparteien zu identifizieren, mit denen man während des gesamten Designprozesses zusammenarbeiten möchte, und ermöglicht das Verständnis, woher Macht und Einfluss in Bezug auf Designentscheidungen kommen könnten.


Wozu wendet man eine Stakeholder-Map an?


Stakeholder Maps sind nützlich, um sicherzustellen, dass jede Gruppe von Stakeholdern berücksichtigt wurde und um mehr über die Perspektiven der Stakeholder und ihre Beziehung zum Projekt zu erfahren. Sie sind besonders wichtig in komplexeren Einstellungen oder größeren Organisationen, um alle, die am Designprozess beteiligt sind oder davon beeinflusst werden, zu berücksichtigen.


Wie wendet man eine Stakeholdermap an?


Um eine Stakeholder Map zu erstellen, führt man ein Brainstorming durch, bei dem alle Teammitglieder aufschreiben, wer ihrer Meinung nach die Stakeholder sind. Diese werden dann auf einer Tafel oder einem Tisch platziert und gruppiert, und es wird eine Liste aller verschiedenen Arten von Stakeholdern erstellt. Anschließend wird die Liste priorisiert und auf einem Einfluss- gegen Interessendiagramm platziert, um zu verstehen, wie man mit jedem Stakeholder umgehen sollte.


Beispiel:


Ein Unternehmen, das ein neues Produkt entwickelt, könnte eine Stakeholder Map verwenden, um alle internen und externen Parteien zu identifizieren, die von dem Produkt betroffen sein könnten, wie z.B. Kunden, Mitarbeiter, Investoren und die lokale Gemeinschaft, und um ihre Bedürfnisse und Erwartungen zu verstehen und zu managen.


Quellen:


Welche Design Thinking Methoden gibt es?

Eine ausführliche Beschreibung verschiedener Design Thinking Methoden mit Templates und Kurzanleitung haben wir noch mal in dem Artikel "Welche Design Thinking Methoden gibt es?" zusammengefasst.

45 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Charette Methode im Design Thinking

Was ist die Charette Methode im Design Thinking? Die Charette Methode ist eine strukturierte Technik im Design Thinking, die dazu dient, Informationen, Wissen und Erfahrungen des Projektteams in einer

1 Comment

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
Guest
Jan 24
Rated 5 out of 5 stars.

Verry Gud <3 <3 Dank euch hab ich ne 1 in der Schule gekriegt <3

Like
bottom of page