top of page

Das Growth-Mindset – eine Geisteshaltung für Zukunftsfitness

Aktualisiert: 30. Jan.

Ein Growth Mindset fördert die Einstellung, dass Fähigkeiten und Intelligenz durch Einsatz und Herausforderungen entwickelt werden können. Im Gegensatz dazu sieht ein Fixed Mindset Intelligenz und Fähigkeiten als festgelegt und unveränderlich an. Diese Konzepte beeinflussen, wie Individuen lernen, Herausforderungen begegnen und ihre Ziele verfolgen. Hier ist eine detaillierte Aufschlüsselung der Merkmale, die jedes Mindset definieren.


Growth Mindset vs. Fixed Mindset

Merkmale eines Growth Mindsets


  1. Durchhaltevermögen bei Schwierigkeiten: Sie betrachten Misserfolge als Teil des Lernprozesses.

  2. Einsatzbereitschaft für das Erlernen neuer Fähigkeiten: Die Bereitschaft, Zeit und Energie in ihre Entwicklung zu investieren.

  3. Inspiration durch den Erfolg anderer: Anstatt neidisch zu sein, dient der Erfolg anderer als Motivation.

  4. Offenheit für Herausforderungen: Die Bereitschaft, schwierige Aufgaben anzugehen, um zu wachsen.

  5. Akzeptanz und Nutzung von Kritik: Feedback wird als Gelegenheit zur Verbesserung gesehen.

  6. Leidenschaft für das Lernen: Ein unersättlicher Drang, sich ständig weiterzubilden.

  7. Aufbau und Erweiterung von Fähigkeiten: Ein stetiges Streben nach Verbesserung und Meisterschaft.


Konsequenzen des Growth Mindsets


Individuen mit einem Growth Mindset zeigen eine größere Resilienz gegenüber Rückschlägen und eine offene Einstellung gegenüber Lernmöglichkeiten. Diese Perspektive fördert persönliches Wachstum und ermöglicht es, über scheinbare Grenzen hinauszuwachsen.


Merkmale eines Fixed Mindsets


  1. Vermeidung von Herausforderungen: Neigung, schwierige Aufgaben zu umgehen, um nicht zu scheitern.

  2. Aufgabe bei Schwierigkeiten: Eine Tendenz, schnell aufzugeben, wenn Erfolg nicht sofort sichtbar ist.

  3. Bedroht durch den Erfolg anderer: Neigung, den Erfolg anderer als persönliche Bedrohung zu empfinden.

  4. Streben nach Anerkennung der eigenen Intelligenz: Ein starker Wunsch, von anderen als intelligent wahrgenommen zu werden.

  5. Betrachtung von Anstrengung als fruchtlos: Eine Tendenz zu glauben, dass kein Einsatz den eigenen Wert oder Fähigkeiten steigern kann.

  6. Ignorieren von konstruktivem Feedback: Widerwillen oder Unfähigkeit, Kritik für persönliches Wachstum zu nutzen.

  7. Festhalten an der Vorstellung unveränderlicher Fähigkeiten: Der Glaube, dass Fähigkeiten und Intelligenz statische Eigenschaften sind.


Konsequenzen des Fixed Mindsets


Ein Fixed Mindset kann Individuen darin einschränken, ihr volles Potenzial zu erreichen, indem es sie davon abhält, aus Fehlern zu lernen und sich neuen Herausforderungen zu stellen. Es fördert eine statische Sicht auf die persönliche und berufliche Entwicklung.


Fazit


Die Wahl zwischen einem Growth und einem Fixed Mindset hat tiefgreifende Auswirkungen auf persönliches Wachstum und Erfolg. Ein Growth Mindset ermutigt zu einer positiven Einstellung gegenüber Lernprozessen und Herausforderungen, während ein Fixed Mindset Entwicklungen und Chancen einschränken kann. Durch das Verständnis und die Anwendung eines Growth Mindsets können Individuen lernen, ihre Grenzen zu erweitern und ihr volles Potenzial auszuschöpfen.

5 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Charette Methode im Design Thinking

Was ist die Charette Methode im Design Thinking? Die Charette Methode ist eine strukturierte Technik im Design Thinking, die dazu dient, Informationen, Wissen und Erfahrungen des Projektteams in einer

bottom of page