FAQ

Wir haben bewusst auf eine Menge Dinge verzichtet, wenn ihr euch fragt, warum, dann gibt es hier einige Antworten.

Schickt uns weitere Fragen an: info@makerbag.de

 

Warum habt ihr keine Alufolie?

Weil wir überzeugt sind, dass es auch ohne geht!

Alufolie ist praktisch und irgendwie ein Standardmaterial beim Prototyping. Aluminium herzustellen ist allerdings sehr energieintensiv. Zwar benötigt das Recycling von Aluminium nur 5% der Energie und in Europa liegt die Recyclingrate von Aluminium erfreulicherweise bei ca. 67%. Wenn man aber anfängt, sich über Abfallprodukte des gesamten Entstehungsprozesses zu informieren, nutzt man freiwillig gleich ein bisschen weniger. Das wollen wir hier auch tun.

 

Warum habt ihr kein LEGO?

Puh, das war ein harter Kampf. LEGO ist toll! Wirklich!

Aber wenn man es richtig benutzen will, braucht man reichlich. Und das ist teuer. Die Mengen, die andere Sortimente standardmäßig anbieten sind eher eine Geste, als ein ernstgemeintes Angebot.

Und dann erleben wir es immer wieder, dass Menschen, sich durch LEGO in Ihrer Kreativität beschränken lassen, weil sie bestimmte Figuren oder Teile suchen und „verloren“ sind, wenn sie sie nicht finden.

 

Warum habt ihr keine elektrostatische Whiteboardfolie?

Weil wir glauben, dass es auch ohne geht! Whiteboardfolie ist aus Kunststoff und davon haben wir wahrlich genug um uns herum.

Aber ansonsten ist elektrostatische Whiteboardfolie schon nen ganz schön geiler Scheiß!

 

Warum habt ihr kein Styropor?

Weil Styropor (Polystyrol) einfach evil ist! Es beinhaltet Chemikalien, die man nirgendwo haben will und die sich auch in recycelten Produkten wiederfinden. Das Recycling von Polystyrol ist so umständlich, dass es in der Praxis nur unzureichend stattfindet und so landet beispielsweise ein Großteil als Treibmüll in unseren Meeren, zerfällt durch Wellenschlag in kleinste Teile, wird von Meeresbewohnern gegessen und und und… Reicht doch oder?

 

Warum habt ihr nur zwei Größen von Post-Its?

Weil wir noch nie andere Größen benötigt haben. Für noch kleinere oder noch größere Versionen haben wir ganz ehrlich keine sinnvolle Verwendung, meist werden sie nur genutzt, weil sie nun mal da sind.

 

Warum habt ihr keine Klebepunkte?

Weil wir mit Stiften Kreise, Dreiecke, Vierecke, Striche, etc. zeichnen können und finden, dass das reicht!

Klebepunkte sind toll. Vor allem wenn man sie richtig nutzt. Aber sie sind Luxus und damit auch schon wieder Quatsch.

Wir haben von keinem einzigen Workshop gehört, der an mangelnden Klebepunkten gescheitert ist.

 

Wozu braucht man denn Seifenblasen?

Was soll die Frage? :P

 

Bereits vor über 5000 Jahren haben die Sumerer im Alten Orient die Seife erfunden. Seitdem begeistern Form, Farbe und Bewegung der Seifenblasen Menschen auf der ganzen Welt. 1948 experimentierte der Chemiker Dr. Rolf Hein mit Waschmitteln zum Tausch gegen Lebensmittel bei den Bauern im Umland von Tübingen. Dabei fand er auch eine Flüssigkeit, die sich hervorragend für Seifenblasen eignete. Die Faszination der bunt schillernden, leicht schwebenden Pusteblasen wollte Dr. Hein alle Kinder ohne die früheren Mühen erleben lassen. Nach dem Vorbild des gelben Teddybären seiner Kinder wurde die Seifenblasen-Marke "Pustefix" geschaffen.

 

Schickt uns weitere Fragen an: info@makerbag.de